Kontakt Wann Was Die Schmachtigallen - A-Cappella-Quartett Wer










Sie suchen A-Cappella-Unterhaltung mit Herz und musikalischem Verstand ?
Ein eingeschworenes Quartett mit einzigartigem Ensembleklang ?
Schmacht-Songs, Pop-Songs und Evergreens für Jung und Alt ?

Dann leihen Sie den Schmachtigallen Auge und Ohr !
Schmachtigallen schmachten für ihr Publikum !

Lassen Sie sich von vier jungen Sängern umgarnen und unterhalten. Vier ausgebildete Stimmen, vier unterschiedliche Charaktere, vier Herzen, die Ihnen zu Füßen liegen !
Die Schmachtigallen verbinden musikalisches Können mit unverwechselbarem Charme, mit Selbstironie und begeisternder Spielfreude – nicht nur in zahlreichen Konzerten und Galas, sondern auch in Funk, Fernsehen und im Theater: zur Zeit wieder mit überaus großem Zuspruch am Theater Gießen
mit der Produktion „Die Schmachtigallen landen einen Hit (Premiere Oktober 2016; Buch & Regie: Kalle Kubik).


Roland, Severin, Jan und Martin



Die Schmachtigallen – das sind vom hohen Tenor bis zum tiefen Bass:
Jan Hoffmann, Martin Ludwig, Roland Furch und Severin Geissler.

Alle vier haben sich während des Musikstudiums an der Mainzer Hochschule kennen gelernt. Als A-Cappella-Quartett „Die Schmachtigallen“ treten sie gemeinsam seit Oktober 1996 auf. Weiterhin sind sie aber auch anderen musikalischen Tätigkeiten verbunden, u.a. als Solisten, Chorleiter, Gesangslehrer


und Musikpädagogen. Stand- und
Spielbein für die Schmachtigallen
sind die kreativen Arrangements
von Severin Geissler.
Das Repertoire umfasst u.a.:
- Eigenkompositionen und
..Neu-Vertextetes
- Evergreens und Schlager von
..den Zwanziger Jahren bis heute
- Pop-Songs
- Barbershops
- Klassik-Arrangements


Lassen auch Sie sich umgarnen

Wie wär‘s – zwischendurch ein kleines Ständchen ?



Ein eingeschworenes Quartett...

...ob in Frack und Zylinder...

...oder beim Exklusivständchen



Bisher entstanden daraus viele erfolgreiche Bühnenprogramme: mehrere A-cappella-Programme und seit 1999 regelmäßig Theater- und Festivalproduktionen - teils in Eigenregie, teils in Zusammenarbeit mit erfahrenen Bühnenkünstlern und Regisseuren wie Saskia Fischer, Annegret Ritzel, Astrid Jacob, Hilke Bultmann, Lars Reichow, Rainer Furch und Henry Arnold.
Mit ihren Programmen waren die Schmachtigallen auf vielen namhaften Bühnen und Podien mit großem Erfolg zu Gast, so z.B. in den Theatern Koblenz und Gießen, im Alten Rathaus München, im Mainzer Unterhaus, im Zentrum am Park Emmelshausen, im Kurhaus Baden-Baden oder in der Alten Abtei Mettlach sowie bei den Festspielen Ludwigsburg, Neersen und Zwingenberg.




Gute Aussichten



Und sonst? Bitte sehr:


Fernsehauftritte:
ARD-Muttertagskonzert 1998; ZDF-Fernsehgarten 1999; Auftritte in den Programmen von SWR, HR und NDR – z.B. „Der fröhliche Weinberg“, SWR, Juni 2004


Hörfunkproduktionen von SWR und HR; z.B. „Der musikalische Adventskalender“ (SWR2; Juli/Dezember 2004) und „Heimatmusikanten“, SWR, April 2005


Preisträger: Sieger des Vokalensemble-Wettbewerbs „VokalArt“ von SWR und Kultursommer Rheinland-Pfalz (Mai 1999)


CD-Produktionen: (Hörproben)
„Ein Torero hat Glück bei den Frau‘n“ (1998);
„Vokal-Art“ (Wettbewerbsproduktion mit den Preisträgern, 1999);
„Heute Nacht oder nie“ (2002)
DVD-Produktionen: „Comedian Harmonists“, „Mannsbilder“ (beide 2005); "
Väter" (2010).


Gala-Auftritte und Konzerte:
u.a. für die Staatskanzlei Rheinland-Pfalz auf der EXPO Hannover (2000), den Deutschen Fußball-Bund (DFB-Bundestag 2000), den Landessportbund Rheinland-Pfalz/Saarland (Olympia-Gala 2000), die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (u.a. Frankfurt/Main 2001, München 2002), die Landesbank Hessen-Thüringen (Jena 2002), den Opernball Frankfurt (2003), die Messe Frankfurt (2003 und 2004), IHK Köln (2004, 2005, 2006), Sparkassenverband Rheinland-Pfalz (2006) sowie SWR Mainz (Kultur im Foyer, 2004).






Wer

Was

Wann

Kontakt